Rhein-Main-Gebiet im Internet

Das Rhein-Main-Gebiet

Die Region Rhein-Main, zentral "im Herzen Europas" gelegen, verbindet vielfältige Kulturlandschaften aus den drei Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern.

Die wirtschaftlich und politisch wichtigsten Städte sind die Bankenmetropole Frankfurt am Main (mit Sitz der Europäischen Zentralbank), Wiesbaden (Landeshauptstadt von Hessen), Mainz (Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz) und Darmstadt.

Das "Rhein-Main-Gebiet" besitzt keine eindeutige geographische Abgrenzung. Folgt man der von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) erarbeiteten Definition der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main, so leben im Rhein-Main-Gebiet derzeit rund 5,5 Millionen Menschen in den sieben Kreisfreien Städten Frankfurt am Main, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mainz, Worms, Darmstadt und Aschaffenburg sowie in den 18 Landkreisen Main-Taunus-Kreis, Hochtaunuskreis, Wetteraukreis, Main-Kinzig-Kreis, Landkreis Offenbach, Kreis Groß-Gerau, Landkreis Aschaffenburg, Landkreis Miltenberg, Kreis Darmstadt-Dieburg, Odenwaldkreis, Kreis Bergstraße, Landkreis Alzey-Worms, Landkreis Mainz-Bingen, Rheingau-Taunus-Kreis, Landkreis Limburg-Weilburg, Landkreis Gießen, Vogelsbergkreis und Landkreis Fulda.

Eine enger gefasste Definition des Kerngebietes Rhein-Main folgt in etwa der Ausdehnung des S-Bahn-Netzes. Sie reicht von Mainz und Wiesbaden im Westen bis Aschaffenburg und Hanau im Osten sowie von Friedberg und Bad Nauheim im Norden bis nach Darmstadt im Süden. Hier leben etwa 2,2 Millionen Menschen. Weitere wichtige Stadtzentren der Region sind beispielsweise Rüsselsheim, Hofheim am Taunus und Bad Homburg.

Wirtschaftliche Bedeutung

Aufgrund ihrer zentralen, verkehrsgünstigen Lage hatte die Region bereits während der Industrialisierung in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine große wirtschaftliche Bedeutung. Und auch heute ist das Rhein-Main-Gebiet ein starker Wirtschaftsstandort. Allen voran ist die "Bankenstadt Frankfurt" mit ihren Glastürmen und dem Flughafen Rhein-Main über die Grenzen Deutschlands hinweg als Wirtschaftszentrum bedeutsam. Aber auch die anderen Städte in der Region profitieren von der gut ausgebauten Infrastruktur und den vielen Menschen, die im Rhein-Main-Gebiet wohnen und arbeiten oder diese besuchen.

Natur und Freizeit

Das Rhein-Main-Gebiet ist jedoch mehr als urbaner Ballungsraum und Wirtschaftszentrum. Es überrascht manch Außenstehenden mit seinen abwechslungsreichen Naturlandschaften. Seine Topographie wird geprägt vom Gegensatz der Flusslandschaften um Rhein und Main sowie den sie umgebenden Mittelgebirgen Taunus, Vogelsberg, Spessart, Odenwald und Hunsrück. Vom durch den Weinbau geprägten Rheingau mit seinem fast schon mediterranen Klima bis zu den bewaldeten Hängen des rauen Hochtaunus mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten aus der Kelten- und der Römerzeit gibt es viel zu entdecken. Und die Bewohner der dicht besiedelten Städte des Rhein-Main-Gebietes finden so im direkten Umland attraktive Möglichkeiten der Naherholung.

Kultur und Geschichte

So vielfältig die Region ist, so vielfältig sind auch ihre kulturellen Anbote. Ob Museumsufer, Messe, Alter Oper, Festhalle und Jahrhunderthalle in Frankfurt, die Rheingoldhalle in Mainz, die Zentralstation in Darmstadt oder die Oper und das Kasino in Wiesbaden: Das Rhein-Main-Gebiet bietet zahlreiche Veranstaltungsorte für Aufführungen auf höchstem Niveau. Und auch im Umland der großen Städte ist immer etwas los, auf regionalen Festen und Ausstellungen, kleineren Bühnen und Museen. Hierbei profitiert die Region auch von Ihrer langen Geschichte, die mit zahlreichen Burgen und Wehranlagen, alten Stadtkernen, sakralen und historischen Bauwerken eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft mit bedeutenden Kulturdenkmälern formte.

 

Weitere Informationen im Rhein-Main-Gebiet finden Sie unter anderem hier:

http://www.frankfurt-rhein-main.de
http://www.kulturregion-frankfurt-rheinmain.de
http://www.rhein-mainische-forschung.de/atlas
http://www.planungsverband.de
http://de.wikipedia.org/wiki/Rhein-Main-Gebiet

Anzeige


badge mitmachen